1. FC 1963 Wohnbach e.V.
So alt wie die Bundesliga!
 

Frohe Weihnachten wünscht der 1. FC 1963 Wohnbach e.V. 


Nachruf

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Vereinsmitglied


Helmut Mühl


Er war als Gründungsmitglied über ein halbes Jahrhundert dem Verein treu verbunden. Mit Engagement und Leidenschaft war er über zwei Jahrzehnte Vorstandsmitglied und prägte das Geschehen im Verein wesentlich mit. Ebenso war er Mitgründer der JSG Wohnbach/Berstadt und führte über ein Jahrzehnt das Amt mit Erfolg aus. Hier dürfen wir auch im Namen des Vorstandes des KSV Berstadt die aufrichtige Anteilnahme bekunden. Anschließend war er weiterhin eine wichtige Stütze als stellvertretender Jugendleiter und Beisitzer beim 1. FC 1963 Wohnbach e.V.. Durch sein Sponsoring konnte auch das Miteinander im Verein gestärkt werden. Er war zusätzlich lange Jahre im Rechtsausschuss des Fußballkreises Friedberg tätig.  

Wir werden Ihn und seine Arbeit für den Verein in dankbarer Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie in dieser schweren Zeit.

Der Vorstand des 1.FC 1963 Wohnbach e.V. 


+++ Hygienekonzept zu den Heimspielen in Berstadt und Wohnbach. Bitte beachten +++

 - Wer sich krank fühlt oder Corona-Symptome hat, bleibt zu Hause!!!! (kein Einlass)

- Am Eingang muss sich jede Person registrieren (Name, Tel., Datum)

- Mundschutz nicht vergessen und immer griffbereit haben

- Einhalten der Zonen wie auf den Bildern gekennzeichnet

- 90 Minuten nach Abpfiff ist der Sportplatz zu räumen

- Einhalten der Abstände am Verkaufsstand

Sportplatz Wohnbach

Sportplatz Berstadt



- Zuschauerbereich ist hinter dem Sportheim erreichbar (Zone 2 darf vor dem Sportheim nicht von Zuschauern betreten werden)

Ausnahme bei zwei Spielen hintereinander ( 1. & 2. Mannschaft):

- Beide Gästemannschaften ziehen sich oben in der Sporthalle um. Eingang der Spieler aufs Feld ist über eine Tür im Fangzaun hinter dem Tor.








Aktuelles:


Zurück zur Übersicht

30.06.2020

Marco Walter hört auf

Ohne großes Aufsehen und bedingt durch die abgebrochene Saison konnte sich unser Trainer Marco Walter leider nicht gebührend von den Mannschaften und Vereinen verabschieden. Den beiden Vereinen war bereits zu Beginn der vergangenen Saison klar, dass dies die letzte Saison von Marco als Trainer der SG Wo/Be werden wird. Dies hatte er zuvor schon offen kommuniziert. Mit diesem Wissen holten wir bereits vor Beginn der letzten mit Christopher Melius seinen Nachfolger, der das Traineramt nun fortführt.

Marco hat die SG Wohnbach/Berstadt in den letzten vier Jahren geprägt. Er startete zur Saison 2016/2017 und drückte beiden Mannschaften direkt seinen individuellen Stempel auf. Neue Taktik, neue Trainingsmethoden und viel Ehrgeiz zeichneten ihn aus und fanden so ihren Weg in die Spielgemeinschaft. Gleich zu Beginn konnte er den Gemeindepokal nach Wohnbach/Berstadt holen. Gleichzeitig wurde dieser Wettbewerb zum vorerst letzten Mal ausgespielt, wodurch der Pokal bis heute das Sportheim in Wohnbach ziert. Zudem konnte in jeder Spielzeit am Ende der Klassenerhalt in der Kreisliga A gefeiert werden. Bei einem Gastspiel in Schwalheim schnürte Marco sogar selbst noch einmal die Fußballschuhe.

Aber nicht nur auf dem Platz hat Marco alles für den Verein gegeben, sondern auch auf vielen Feiern und anderen Festen beider Vereine.

Wir sind glücklich und dankbar einen Trainer und Mensch wie ihn bei der SG gehabt zu haben.

Die Vorstände des KSV 1922 Berstadt e. V. und 1. FC 1963 Wohnbach e.V. danken Marco herzlich für sein Engagement der letzten vier Jahre und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und hoffen, ihn zukünftig als Zuschauer auf unseren Sportplätzen begrüßen zu dürfen.

Auf ein Bier am Spielfeldrand Marco!

Der Vorstand



Zurück zur Übersicht



16484
E-Mail
Infos
Instagram