1. FC 1963 Wohnbach e.V.
So alt wie die Bundesliga!
 

Frohe Weihnachten wünscht der 1. FC 1963 Wohnbach e.V. 


Nachruf

In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem langjährigen Vereinsmitglied


Helmut Mühl


Er war als Gründungsmitglied über ein halbes Jahrhundert dem Verein treu verbunden. Mit Engagement und Leidenschaft war er über zwei Jahrzehnte Vorstandsmitglied und prägte das Geschehen im Verein wesentlich mit. Ebenso war er Mitgründer der JSG Wohnbach/Berstadt und führte über ein Jahrzehnt das Amt mit Erfolg aus. Hier dürfen wir auch im Namen des Vorstandes des KSV Berstadt die aufrichtige Anteilnahme bekunden. Anschließend war er weiterhin eine wichtige Stütze als stellvertretender Jugendleiter und Beisitzer beim 1. FC 1963 Wohnbach e.V.. Durch sein Sponsoring konnte auch das Miteinander im Verein gestärkt werden. Er war zusätzlich lange Jahre im Rechtsausschuss des Fußballkreises Friedberg tätig.  

Wir werden Ihn und seine Arbeit für den Verein in dankbarer Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie in dieser schweren Zeit.

Der Vorstand des 1.FC 1963 Wohnbach e.V. 


+++ Hygienekonzept zu den Heimspielen in Berstadt und Wohnbach. Bitte beachten +++

 - Wer sich krank fühlt oder Corona-Symptome hat, bleibt zu Hause!!!! (kein Einlass)

- Am Eingang muss sich jede Person registrieren (Name, Tel., Datum)

- Mundschutz nicht vergessen und immer griffbereit haben

- Einhalten der Zonen wie auf den Bildern gekennzeichnet

- 90 Minuten nach Abpfiff ist der Sportplatz zu räumen

- Einhalten der Abstände am Verkaufsstand

Sportplatz Wohnbach

Sportplatz Berstadt



- Zuschauerbereich ist hinter dem Sportheim erreichbar (Zone 2 darf vor dem Sportheim nicht von Zuschauern betreten werden)

Ausnahme bei zwei Spielen hintereinander ( 1. & 2. Mannschaft):

- Beide Gästemannschaften ziehen sich oben in der Sporthalle um. Eingang der Spieler aufs Feld ist über eine Tür im Fangzaun hinter dem Tor.








Aktuelles:


Zurück zur Übersicht

06.10.2020

Auswärtssieg in Echzell bei Scherer-Comeback

SV Echzell II – SG Wohnbach/Berstadt II 2:5 (23.09.2020)
Den vierten Sieg im fünften Spiel konnte die zweite Mannschaft der SG in Echzell einfahren.
Dabei stand Lars Scherer wieder einmal für die SG zwischen den Pfosten und genoss einen
weitgehend ruhigen Abend. Die SG erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach
fünf Minuten in Führung. Nach einer schönen Kombination über Agbulut, Zinsheimer und
Travaci landete der Ball bei Dennis Buchholz, der aus der Drehung zum frühen 1:0 traf. Die
SG hatte die Partie vollkommen im Griff, spielte ihre Angriffe aber selten vernünftig zu Ende.
Die Hausherren standen enorm tief und kamen nur selten zu Entlastung. Es entwickelte sich
mit zunehmender Spieldauer auch deutlich mehr Härte als in den Anfangsminuten. Die
Partie war häufig länger unterbrochen, weil Spieler behandelt werden mussten. Nach 24
Minuten erhöhte Pascal Einert per Abstauber nach einem Travaci-Schuss auf 2:0. In der
Folge ließ die SG weitere aussichtsreiche Möglichkeiten durch Diehl, Buchholz und Lechner
aus. Aus dem Nichts gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer. Mustafa Agbulut lenkte
eine Flanke unhaltbar für Scherer ins eigene Tor. Nur eine Minute danach hätte Echzell
sogar ausgleichen können. Nach einer flachen Hereingabe kam Florian Mück frei vor
Scherer zum Abschluss, schoss aber über das Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Marvin
Diehl noch eine gute Gelegenheit per Freistoß, verfehlte das Tor aber knapp. Die zweite
Hälfte brauchte etwas, um Schwung aufzunehmen. In der 54. Minute wurde Dennis Buchholz
im Strafraum von Kevin Hergenröther gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Marvin
Diehl zum 3:1. Sechs Minuten später erhöhte Tolga Travaci auf 4:1. Nach einem Traumpass

von Mustafa Agbulut lief Daniel Zinsheimer alleine auf das Echzeller Tor zu, legte
uneigennützig quer auf Travaci, der nur noch einschieben musste. Mit der klaren Führung im
Rücken ließ die SG Ball und Gegner laufen. Chancen boten sich dennoch hier und da. In der
71. Spielminute wurde Pascal Einert im Strafraum rüde von Pascal Roos gefoult und musste
nach längerer Behandlung das Spielfeld verlassen. Den zweiten Strafstoß des Abends
verwandelte Tolga Travaci zum 5:1. Der eingewechselte Jan Heeger hätte um ein Haar
sogar noch auf 6:1 erhöht, wäre der Pfosten nicht im Weg gewesen. Nach einem Traumpass
von Marvin Diehl lief Heeger alleine auf das Tor zu, scheiterte dann aber am Aluminium. Das
2:5 in der 84. Minute Philipp Hinkel war zwar nochmal sehenswert herausgespielt inklusive
Lupfer über Torhüter Scherer, aber letztlich doch nur noch Ergebniskorrektur.
Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/BerstadtII:
Scherer –Neugebauer, Agbulut, Matwijkow – Zinsheimer, Diehl, Ittner, Lechner (ab 46.
Heeger)–Buchholz, Einert (ab 75. Neisel), Travaci (ab 81. Lechner)
Tore:
0:1 Dennis Buchholz (5.) (Vorlage: Tolga Travaci)
0:2 Pascal Einert (24.) (Vorlage: Tolga Travaci)
1:2 Mustafa Agbulut (40.) (Eigentor)
1:3 Marvin Diehl (54.) (Foulelfmeter)
1:4 Tolga Travaci (60.) (Vorlage: Daniel Zinsheimer)
1:5 Tolga Travaci (71.) (Foulelfmeter)
Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Patrick Matwijkow (67. Foulspiel), Marcel Lechner (88. Foulspiel)



Zurück zur Übersicht



16498
E-Mail
Infos
Instagram